spoga+gafa 01.–03.09.2019

#spogagafa

City Gardening: BBQ in „Balkonien“

19.06.2019

„Citi Chef 50“ von Cadac © Cadac

„Citi Chef 50“ von Cadac © Cadac

Sommerzeit ist Grillzeit – auch auf dem Balkon oder der Dachterrasse. Aussteller der spoga+gafa zeigen, wie sich in der Stadt das Beste aus Barbecue machen lässt.

Mit „City Gardening“ setzt die spoga+gafa vom 1. bis zum 3. September einen neuen Schwerpunkt, denn für Stadtbewohner werden Außenbereiche immer wichtiger – sei es als privater Rückzugsort oder für das Beisammensein im Park oder im Strandbad. Das Barbecue gehört dabei zu einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Für den Grillgenuss auf dem eigenen Balkon oder im Kleingarten bieten sich mittlerweile zahlreiche Produkte, die speziell auf die Bedürfnisse in urbanen Räumen abgestimmt sind.

Neue Vielfalt

Feuerschale „Triple“ von höfats © höfats

Feuerschale „Triple“ von höfats © höfats

Viele Hersteller haben kompakte Grill-Modelle im Sortiment, die bei hoher Leistung wenig Raum einnehmen. Moderne Hightech-Geräte ermöglichen heute neben dem Grillen auch andere Arten der Zubereitung wie Smoken, Räuchern oder Backen. Gusseiserne Plancha-Platten, Stapelroste für das Grillen direkt in der Glut oder Feuerplatten erweitern die Einsatzmöglichkeiten in der Stadt.

Praktische Alternative für die Stadt

Gerade im städtischen Umfeld sind Gasgrills eine praktische Alternative zur Variante mit Holzkohle. Eine geringe Rauchentwicklung spricht ebenso für diese Modelle wie die Vermeidung von Asche oder Kohleresten. Hochwertige Geräte verfügen über mehrere Brenner und lassen sich mit verschiedenen Features wie einem Seitenbrenner oder separatem Steak-Feld ausstatten.

Design für den Balkontisch

„Citi Chef 40“ von Cadac © Cadac

„Citi Chef 40“ von Cadac © Cadac

Für rauchige Aromen ohne Rauch bietet der Markt neben kompakten Kohle- und Gasgrills auch kleine Elektrogeräte. Für das BBQ auf begrenzten Balkonflächen eignen sich besonders Tischgrills, die in zahlreichen Varianten auf dem Markt sind – ob mit Gas, Elektrik oder Kohle betrieben. Tragbare Grillmodelle lassen sich in den Stadtpark mitnehmen. Für die Befeuerung werden Kohlen mit langer Brenndauer in Kleinpaketen „to go“ angeboten.

Oberhitze liegt im Trend

Ein aktueller Trend für das Grillen in der Stadt ist die Verwendung von kompakten Hochtemperatur- oder Oberhitzegrills. Mit Infrarottechnik und Temperaturen von ca. 800 Grad eignen sie sich zum scharfen Angrillen und verleihen dem Fleisch dabei eine völlig neue Geschmacksnote. Ein besonderes Plus für die Stadt: aufgrund ihrer Konstruktionsweise bieten neuere Modelle einen großen Komfort bei Handhabung und Reinigung.

Modulares Kochvergnügen

Modulare Outdoor-Küche von oneQ © oneQ

Modulare Outdoor-Küche von oneQ © oneQ

Für gehobenes Kochen unter städtischem Himmel gibt es modulare Outdoor-Küchen, deren Elemente auf begrenztem Raum individuell kombiniert werden können. Moderne Küchenzeilen für draußen lassen sich mit Elementen wie Spülbecken, Kühlschrank oder Arbeitsfläche wie bei einem Modul-Baukasten zusammenstellen und auf einem Balkon sicher aufstellen.

Weiter Grilltrends werden vom 1. bis zum 3. September auf der spoga+gafa 2019 in Köln vorgestellt. Auf der größten Gartenmesse der Welt treffen sich die Grillszene und Händler von Grillfachgeschäften, um sich auszutauschen und über Neuheiten zu informieren. Hinweise zu den Ausstellern aus dem Bereich BBQ und zum Rahmenprogramm finden Sich unter: www.spogagafa.de.

Erfahren Sie jetzt mehr zu dem Trendthema City Gardening auf der spoga+gafa 2019.

hier
Autor: Leif Hallerbach

zurück