spoga+gafa 30.05–01.06.2021 #spogagafa

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Create by Obi: Selbermachen am POS

16.03.2020

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

Die Baumarkt-Handelskette Obi motiviert Menschen zur individuellen Gestaltung ihres Balkons – und das direkt am POS.

Für viele Menschen hat Handwerken etwas Befriedigendes. Als Ausgleich zur täglichen Büroarbeit bietet es Abwechslung und handfeste Ergebnisse. Kein Wunder, dass sich in den letzten Jahren ein regelrechter Trend zum Do-It-Yourself entwickelt hat. Das gilt auch für die grüne Branche. Soziale Netzwerke sind voll mit Anleitungen für die eigene Herstellung von Gartenmöbeln, Pflanzgefäßen und Accessoires.

DIY-Trend in Baumärkten

Den DIY-Boom befeuern vor allem große Baumärkte. Sie haben nicht nur die passenden Materialien, sondern vertreiben mittlerweile auch Ideen und Anleitungen für selbst gefertigte Möbel. So setzt die Handelskette Obi mit einer speziellen DIY-Website schon länger auf die Einrichtung Marke Eigenbau. Die Idee: Möbel aus dem eigenen Sortiment lassen sich online konfigurieren und mit entsprechender Anleitung und Einkaufsliste selber bauen.

Concept Store mit eigener Werkstatt

Nun ist Obi im letzten Jahr mit dem Selbstbau-Konzept noch einen Schritt weiter gegangen. Ein eigener DIY Concept Store lädt Kunden zum kreativen Werkeln direkt am POS ein. „Nix von der Stange“ lautet das Motto des Stores, der mitten in der Kölner Innenstadt eröffnet wurde. Hier finden sich nicht nur Materialien und Beispiele für Möbel zum Selberbauen, sondern auch eine Werkstatt für die unmittelbare Umsetzung.

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

Inspiration für den Eigenbau

Mit der Inszenierung von Selbstbau-Möbeln möchte der Concept Store von Obi Kunden zur individuellen Einrichtung ermuntern. Inspiration vor Ort bieten verschiedene Kojen an den Rückwänden des Stores. Hier finden sich Beispiele für die Ausstattung von Wohnräumen sowie für Terrasse und Balkon – komplett mit selbst gefertigten Möbeln bestückt. Dabei reicht die Bandbreite der DIY-Gartenmöbel von Tischen und Bänken über Sonnenliegen bis hin zur Outdoor-Küche.

Anleitung in Workshops

Wem ein Möbel gefällt, kann es an Ort und Stelle direkt nachbauen. DIY-Sets für jedes Objekt mit Anleitung stehen hierfür bereit. Auf einer Werkstattfläche in der Mitte des Stores können Kunden dann selbst Hand anlegen. Hier finden auf Anfrage auch private Workshops statt. Außerdem lassen sich im Store Möbelstücke online konfigurieren und bestellen.

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

CREATE! by OBI Store in Köln © OBI

Neue Zielgruppen im Fokus

Die klare Ausrichtung des Stores auf DIY-Begeisterte ist nicht nur für klassische Baumarkt-Kunden interessant. Die Möbelbausätze sowie zusätzliche Deko- und Geschenkideen sprechen auch ein jüngeres Publikum an. Um den Einstieg zu erleichtern gibt es neben Material und Anleitung ebenso einen Index für den Schwierigkeitsgrad. Die leicht verständlichen Entwürfe und Baupläne für die Möbel werden von Designern und Tischlern erstellt. Online-Hacks bieten zudem weitere Tipps für die Verschönerung und individuelle Gestaltung.

Besonderes Erlebnis

Mit dem Concept Store hat Obi sein Online-Angebot zum Selberbauen wirkungsvoll ergänzt. Die Baumarkt-Handelskette hat sich damit zugleich für eine jüngere Zielgruppe positioniert. Im wachsenden Wettbewerb wird der DIY-Trend dabei direkt an den POS gebracht und der Besuch des Stores zum besonderen Erlebnis.

Autor: Leif Hallerbach

zurück