spoga+gafa 06.–08.09.2020

#spogagafa

Einfach mal inspirieren lassen …

16.08.2019

POS Green Solution Islands bieten konkrete Vorschläge für den Aufbau von Aktions- und Verkaufsflächen. – Foto: Koelnmesse

POS Green Solution Islands bieten konkrete Vorschläge für den Aufbau von Aktions- und Verkaufsflächen. – Foto: Koelnmesse

“Wellness in Nature”, “Kids Garden”, “Flower Power”, “My Tiny Coffee Shop” und “City Gardening” – mit diesen Themen sind die POS Green Solution Islands auf der diesjährigen spoga+gafa gestaltet. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren!

Die POS Green Solution Islands bieten konkrete Vorschläge für den Aufbau von Aktions- und Verkaufsflächen in Gartencentern, Baumärkten oder anderen Handelsbetrieben. Die Idee des Cross Selling steht dabei im Mittelpunkt. „Dem stationären Handel empfehlen wir, verschiedene Warengruppen nicht nur separat in den jeweiligen Abteilungen anzubieten, sondern sie auf bestimmten POS Flächen sinnvoll zu mischen und zusammen zu präsentieren“, sagt Oliver Mathys, der die Green Solution Islands auf der weltweit größten Gartenmesse auch in diesem Jahr kuratiert hat. Als Marketing- und Sales-Consultant entwickelt er Absatzkonzepte und unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung.

„Pflanzen, Möbel, Gefäße, Grills, Gartengeräte und Deko-Artikel – fügt man verschiedene Produkte zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen, weckt man beim Kunden Interesse und Kaufimpulse“, so der niederländische Branchenexperte. Die POS Green Solution Islands auf der spoga+gafa zeigen auf einer Fläche von sechs mal sechs Metern, wie es gehen kann. Mathys: „Wichtig für ein erfolgreiches Cross Selling ist immer, dass man für die Flächengestaltung ein für den Konsumenten relevantes Thema wählt.“

Für die POS Green Solution Islands wurden in diesem Jahr folgende Themen gewählt:

Kids Garden

Spielen, Spaßhaben, Naschen und Erfahrungen sammeln – das macht den perfekten „Kids Garden“ aus. – Foto: BGL

Spielen, Spaßhaben, Naschen und Erfahrungen sammeln – das macht den perfekten „Kids Garden“ aus. – Foto: BGL

Beim Thema „Kids Garden“ geht es ums Spielen und Spaßhaben, aber auch ums Erfahrungen sammeln und frische Beeren direkt vom Strauch naschen. „Die Fläche ist in gewisser Weise eine Mischung aus Spielplatz und Garten“, erläutert Mathys. „Wir zeigen hier allerlei Outdoor-Spielgeräte und kindgerechte Deko-Objekte in Kombination mit Beerensträuchern, Kräutern und Mini-Gemüsesorten. Auch bienenfreundliche Pflanzen sind dabei, an denen Kinder Insekten im Garten beobachten und so selbst zu kleinen Naturforschern werden können.“

Flower Power

Zwiebelblumen sind derzeit gerade bei jungen Konsumenten sehr beliebt. – Foto: fluwel.de

Zwiebelblumen sind derzeit gerade bei jungen Konsumenten sehr beliebt. – Foto: fluwel.de

Zwiebelblumen sind das zentrale Thema der POS Green Solution Island „Flower Power“. „Diese attraktive Pflanzengruppe findet derzeit wieder viel Beachtung und ist auch bei jungen Konsumenten sehr angesagt“, so der Marketing- und Sales-Consultant. „Aus diesem Grund haben wir sie in den Mittelpunkt dieser Ausstellungsfläche gerückt. Wir präsentieren sie sowohl im Beet als auch in Töpfen. Dabei zeigen wir unter anderem die sogenannte Lasagne-Technik. Bei dieser speziellen Pflanzmethode wird mit verschiedenen Zwiebelblumen eine möglichst lange Blütezeit erreicht.“ Die Insel ist in zwei gleichgroße Bereiche unterteilt: Die eine Seite ist eher als Inspirationsquelle für den Fachhandel gestaltet, die andere dient als Vorbild für die Großfläche.

City Gardening

Das Gärtnern ohne Garten ist das Kernthema der spoga+gafa 2019. Daher durfte das „City Gardening“ natürlich auch bei den POS Green Solution Islands nicht fehlen. „Bunte Balkon- und Terrassenwelten mit Begonien, Dahlien, Stauden, aber auch Kräutern und Gemüse werden auf dieser Fläche gezeigt“, erklärt Mathys. „Kombiniert mit verschiedenen neuen, kreativen Produkten, die von spoga+gafa Ausstellern speziell für das Leben in den kleinen, grünen Stadt-Oasen entwickelt wurden.“ Die Themeninsel ist in zwei Bereiche geteilt: Der kleinere ist eher im skandinavischen Stil gehalten, während der größere ein südliches Flair hat. Mathys: „Die verschiedenen Größen waren uns wichtig, weil wir auch Händlern, die nicht so viel Gestaltungsfläche am POS zur Verfügung haben, eine Idee geben wollen, wie sich ein solches Thema trotzdem umsetzen lässt.“

Bunte Balkon- und Terrassenwelten gehören zum Thema „City Gardening“ dazu. – Foto: Koelnmesse

Bunte Balkon- und Terrassenwelten gehören zum Thema „City Gardening“ dazu. – Foto: Koelnmesse

Wellness in Nature

Die Themeninsel „Wellness in Nature“ wurde inspiriert von einem Trend aus Japan, bei dem es darum geht, auch in Großstädten die Natur wieder hautnah erleben und darin eintauchen zu können. Auf 36 Quadratmetern stehen Erika, Birken, Hedera, Farne … und bilden eine norddeutsche Landschaft nach. Zu einer so gestalteten Verkaufsfläche passen Produkte aus dem Wellness-Sortiment hervorragend. „Diese POS Green Solution Island ist in diesem Jahr mein persönlicher Favorit“, sagt Mathys. „Man muss sie sich mal in einer Großstadt vorstellen, wo die Kunden direkt aus der Hektik und dem Bürostress kommen und dann plötzlich mit einem Stück Natur konfrontiert werden. Dieses Konzept lässt sich meiner Meinung nach auch perfekt als eine Art Pop-Up-Store umzusetzen.“

Living with Plants: My Tiny Coffee Shop

Beim Thema „Living with Plants“ geht es um den Mehrwert von Zimmerpflanzen. – Foto: Air So Pure

Beim Thema „Living with Plants“ geht es um den Mehrwert von Zimmerpflanzen. – Foto: Air So Pure

Das Thema „Living with Plants“ wurde in den letzten Jahren bereits auf unterschiedlichste Weise in den POS Green Solution Islands auf der spoga+gafa umgesetzt. Hier geht es um den Mehrwert von Zimmerpflanzen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass bestimmte Gewächse besonders effektiv Schadstoffe aus der Luft filtern. Eine niederländische Gärtnergruppe hat sich auf deren Produktion konzentriert und vertreibt sie unter dem Namen Air So Pure. Diese Pflanzen bilden auch diesmal die Basis für die Insel. „In diesem Jahr haben wir uns bei der Gestaltung zusätzlich für einen Untertitel entschieden: My Tiny Coffee Shop“, so Mathys. „Wir haben eine kleine Café-Situation entworfen, mit der der Fachhandel seinen Kunden aus der Gastronomie zeigen kann, wie sich Pflanzen modern in Gasträumen integrieren lassen. Essbare Topfpflanzen und Kräuter spielen dabei auch eine Rolle. So steht beispielsweise Minze auf dem Tisch, von der sich der Gast die Blätter für den Tee direkt abschneiden kann. Ein solches Café könnte natürlich ein Teil eines Gartencenters sein. Dann sollte die Möglichkeit bestehen, dass die Besucher die ausgestellten Pflanzen auch direkt kaufen können.“

Die POS Green Solution Islands sind auf der spoga+gafa 2019 wieder zentral auf dem Boulevard und in der Passage zwischen Halle 4 und 5 zu finden.

Die POS Green Solution Islands auf der spoga+gafa stellen die Pflanzen-Trendthemen in den Mittelpunkt. Zugleich sind sie Inspirationsquellen und Umsetzungsbeispiele für Heim, Garten und Aktionsflächen. Die Flächen sind dabei immer so angelegt, dass sie in die in Gartencentern und Baumärkten üblichen Aktionsflächen perfekt integriert werden können.

Mehr dazu hier
Autor: Roland Moers

zurück