spoga+gafa 01.–03.09.2019

#spogagafa

Outdoor Kitchen: Gasgrills besonders beliebt

16.04.2019

Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen

Das Sortiment rund ums Grillen gehörte auch 2018 wieder zu den Wachstumstreibern der Grünen Branche. Der Sommer mit seinen Rekordtemperaturen war daran wohl nicht ganz unschuldig.

Das Leben nach draußen zu verlagern, wird auch für die Menschen in unseren Breitengraden immer wichtiger. Sie genießen es, die lauen Sommerabende mit Freunden und Familie unter freiem Himmel zu verbringen und gemeinsam zu essen. Die Zeiten, in denen im Garten nur Kartoffelsalat und Bratwürstchen vom Grill serviert wurden, sind allerdings vorbei.

Immer mehr Gartenbesitzer interessieren sich für Draußenküchen. Bei den wetterfesten Küchenzeilen steht der Grill zumeist im Mittelpunkt. Aber auch Spülbecken, Kühlschränke, Arbeitsflächen, Schränke und Ceran- oder Gaskochfelder lassen sich integrieren. Neben großen Anbietern und Herstellern von Einbaugrillgeräten haben sich in letzter Zeit auch viele kleinere Manufakturen der Herstellung dieser Küchen verschrieben.

Kein Wunder also, dass sich die Gartenmesse spoga+gafa – auf der jährlich Anfang September das größte zusammenhängende Angebot an Produkten rund um Grill und BBQ weltweit präsentiert wird – seit 2017 mit der Sonderschau „Outdoor Kitchen Welt“ auch verstärkt diesem Thema widmet. Hier haben die internationalen Fachbesucher die Möglichkeit, sich über die gesamte Bandbreite des aktuellen Angebotes zu informieren.

Outdoor Kitchen von PROKS
Outdoor Kitchen von PROKS
Outdoor Kitchen von PROKS
Outdoor Kitchen von PROKS

Outdoor Kitchen von PROKS

Outdoor Kitchen von PROKS

Outdoor Kitchen von PROKS

Outdoor Kitchen von PROKS

Qualitativ müssen Gartenküchen so gebaut sein, dass sie den enormen Belastungen der Witterung standhalten. Nicht nur Feuchtigkeit, auch die hohen Temperaturschwankungen und vor allem die UV-Strahlung setzen vielen Materialien zu. Daher kommt es auf eine ausgewogene Materialauswahl an. Das Angebot reicht von Edelstahl über Teak, Naturstein und Beton bis zu Kunststoff.

Die Outdoor Küchen der Manufaktur PROKS aus dem Rheinland beispielsweise bestehen aus zwei Komponenten: den Rahmengestellen aus hochwertigen Aluminiumprofilen und den Schränken aus einer nahezu unverwüstlichen Spezialträgerplatte, die mit verschiedenen Dekoren beschichtet werden kann. Das Unternehmen ist in diesem Jahr zum dritten Mal Aussteller auf der spoga+gafa. „Unsere Design-Gartenküche ist absolut wetterfest und kann das ganze Jahr über draußen stehen bleiben“, erläutert Markus Müller, Inhaber von PROKS. „Die Schränke orientieren sich an den Normmaßen aus dem üblichen Küchenbau. So lassen sie sich wie bei einem Modul-Baukasten individuell kombinieren." Bei den Grills kann man zwischen Gas- oder Holzkohlemodulen wählen – ganz nach eigenen Vorlieben und Prioritäten. PROKS ist unabhängig von den verschiedenen Grillherstellern und kann alle auf dem Markt verfügbaren Einbaugrills verwenden.

Kohle oder Gas – das ist eine Frage der Philosophie!

Markus Müller
PROKS

Aber schmeckt man tatsächlich einen Unterschied? „Die meisten Kunden behaupten: Ja! Ein Selbstversuch mit Blindverkostung, den wir einmal bei uns im Unternehmen durchgeführt haben, konnte das allerdings nicht bestätigen.“

Tatsächlich entscheidet sich derzeit eine Mehrheit der Outdoor Küchen-Fans für einen Gasgrill. Denn diese haben einen klaren Vorteil: Sie sind schneller einsatzbereit als Kohlegrills. Allerdings: Einfache Gasgrills mit zwei Flammen werden zunehmend weniger nachgefragt. Der Trend geht zu Geräten mit vier oder sogar fünf Brennern, denn mit ihnen ist eine sehr gleichmäßige Hitzeverteilung möglich, die für das indirekte Grillen – schonend neben der Flamme – unerlässlich ist.

Viele moderne Geräte bieten zudem einen zusätzlich Heckbrenner, der dafür sorgt, dass Fleisch und Fisch auf dem Drehspieß perfekt gegart werden. Einige verfügen darüber hinaus über seitliche Infrarotbrenner, die bis zu 800 Grad erreichen können. Darauf lassen sich zum Beispiel Steaks wunderbar angrillen.

Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen
Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen
Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen

Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen

Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen

Outdoor Kitchen von BURNOUT kitchen

Die Gasgrills, die BURNOUT Kitchen in ihren Outdoor Küchen verbaut, stammen von Broil King, BeefEater und Napoleon. Das ost-westfälische Unternehmen ist ebenfalls auf der spoga+gafa 2019 wieder mit dabei. Ihre Küchen sind zum Teil maschinell, teilweise von Hand gearbeitet. „Da, wo höchste, industrielle Präzision gefragt ist, setzen wir modernste Maschinen aus dem Möbelbau ein“, erläutert Daniel Joachimmeyer, einer der beiden Inhaber des Unternehmens. „Dort, wo es um ein gefühlvolles Arbeiten mit dem Schweißgerät geht, legen unsere Spezialisten selber Hand an. Am Ende macht es der Mix aus Industrie und Manufaktur. Auch unsere Werkstoffe bieten das Beste aus zwei Welten: Sie sind super stabil und dennoch sehr leicht. So lassen sich die frei kombinierbaren Küchenmodule auch auf einem Balkon sicher aufstellen.“

Aber nicht nur Gasgrills sind von den Kunden gefragt: Immer mehr entscheiden sich früher oder später zusätzlich für einen sogenannten Kamado Grill. Mit diesen hochwertigen Holzkohlegrills aus Keramik ist alles möglich: Smoken, Räuchern, Brot- oder Pizzabacken und natürlich auch das einfache Grillen.

In den Möbeln von PROKS und BURNOUT Kitchen finden sowohl Marken wie Kamado Joe, Big Green Egg oder Monolith ihren perfekten Platz.

Weitere Informationen: proks.de und burnout.kitchen

Mehr zum Thema Outdoor Küchen gibt es auf unserer Outdoor Kitchen Welt.

Outdoor Kitchen Welt
Autor: Roland Moers

zurück