spoga+gafa 06.–08.09.2020

#spogagafa

spoga+gafa 2019: Trends für Outdoormöbel

16.09.2019

Modularer „Comfy Chair“ für Sitzkombinationen © Trois Pommes Home

Modularer „Comfy Chair“ für Sitzkombinationen © Trois Pommes Home

Vom 1. bis zum 3. September waren auf der spoga+gafa die neuesten Trends und Themenwelten für Möbel und Dekoration zu sehen. Ein Überblick über Neuheiten für die kommende Outdoor-Saison.

Im Fokus der spoga+gafa und vieler Aussteller stand in diesem Jahr das globale Trend-Thema City Gardening. Weltweit leben Immer mehr Menschen in Städten und suchen dort nach einem Ausgleich zum hektischen Alltagsleben. Mit kleinen Gärten, begrünten Balkonen und Dachterrassen schaffen sie sich Freiluft-Oasen inmitten der Großstadt. City-Gärtner pflanzen Blumen und Sträucher, treffen sich mit Freunden zum entspannten BBQ oder bauen Kräuter und Gemüse zur Selbstversorgung an.

Multifunktionale Lounge „Auckland“ mit abnehmbaren Elementen © Sieger GmbH

Multifunktionale Lounge „Auckland“ mit abnehmbaren Elementen © Sieger GmbH

Cleveres Design für kleine Flächen

Für Stadtgärtner gab es auf der diesjährigen spoga+gafa ein vielfältiges Spektrum an Neuheiten für kleine Außenbereiche zu entdecken. Um die begrenzte Fläche von Balkonen oder Dachterrassen bestmöglich zu gestalten, bieten zahlreiche Möbelhersteller heute modulare, multifunktionale oder besonders kompakte Modelle an. So haben zum Beispiel neue Lounge-Gruppen schmale Einzelelemente, die sich beliebig kombinieren lassen und damit eine optimale Nutzung des vorhandenen Raums ermöglichen. Selbst Sonnenschirme passen sich dank neuer Falt- und Aufstelltechnik kleinen Outdoorflächen an.

Kombinierbare „Beach Lounge“ © Alexander Rose

Kombinierbare „Beach Lounge“ © Alexander Rose

Mehr Funktionen bieten Mehrwert

Mehr Funktionen in einem Produkt lautet eine weitere Devise bei aktuellem Outdoor-Design. Multipositionssessel bieten verschiedene Sitzmöglichkeiten. Klassische Gartenliegen werden um ein Cockpit mit Halterung für Tablet-PC oder Smartphone erweitert. Übertöpfe beleuchten mit mehrfarbigen LED-Modulen die Terrasse. Auch das Gärtnern wird mit mehrfunktionalen Produkten wie einem autarken Hochbeet-System mit Pflanzbehälter, Wasserspeicher und automatischer Solarpumpe erleichtert.

Gartenliege mit Halterung für Tablet oder Smartphone © Horst Veith

Gartenliege mit Halterung für Tablet oder Smartphone © Horst Veith

Eleganter Purismus

Andererseits folgen viele neue Produkte für den Garten einer Philosophie des „Weniger ist mehr“. Das Bauhaus feiert hundertjähriges Jubiläum und die geradlinige Gestaltung der legendären Designschule scheint aktueller denn je. Neue Outdoormöbel nehmen sich mit reduzierter Formensprache dezent zurück, kommen als elegante Freischwinger oder filigrane Gartensessel mit Metallgeflecht daher. Klare Linien prägen den minimalistischen Chic, der mit leuchtenden Farben für Gestelle oder bunte Kissen aufgelockert wird.

Geradliniges Design: „Frame Lounge Chair” © Sundays Design AS

Geradliniges Design: „Frame Lounge Chair” © Sundays Design AS

Fröhlicher Mix und leuchtende Akzente

Ansonsten dominieren bei der Farbgebung von Outdoormöbeln nach wie vor Grau- und Naturtöne, aber auch die Farbe Weiß ist wieder stark im Kommen. Im Kontrast zu den immer noch vorherrschenden gedeckten Farben sorgen die Trendfarbe des Jahres „Living Coral“ sowie knallige Farbtöne für leuchtende Akzente. Wie ein roter Faden zieht sich auch ein dekorativer Mix von Mustern und Ornamenten durch die Gestaltung aktueller Outdoor-Accessoires und gibt Pflanzbehältern oder Teppichen und Kissen einen exotischen Touch.

Von exotischen Umgebungen inspiriert: Pflanztopf „Havana Tropical“ © Artevasi LDA

Von exotischen Umgebungen inspiriert: Pflanztopf „Havana Tropical“ © Artevasi LDA

Nachhaltigkeit im Fokus

Angesichts der aktuellen Diskussionen um den Klimawandel gewinnt bei Gartenmöbeln auch das Thema Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung. Bei der Entwicklung neuer Modelle wird heute zunehmend darauf geachtet, dass einzelne oder alle Teile recyclingfähig sind. Als Werkstoffe kommen vermehrt naturbelassene Hölzer aus zertifiziertem Anbau oder andere biologisch abbaubare Naturmaterialien zum Einsatz. Vor allem bei Pflanztöpfen finden außerdem recycelte Kunststoffe eine neue Verwendung.

Nachhaltiges Design entspricht dem Bedürfnis nach einem gesünderen Leben und dem globalen Trend einer neuen Natürlichkeit. Als größte Gartenmesse der Welt widmet die spoga+gafa diesem Thema daher einen eigenen Schwerpunkt. Bei der kommenden Ausgabe werden vom 6. bis zum 8. September 2020 „Nachhaltige Gärten“ im Fokus der Messe liegen. Dann wird es in Köln wieder einen spannenden Überblick über die neuesten Entwicklungen im Outdoor-Design geben.

Mehr Informationen unter: https://www.spogagafa.de

„Lumen Style“ ist Pflanztopf, Getränkekühler und Leuchte © Scheurich GmbH & Co. KG
„Kubo“ bietet großen Sitzkomfort bei minimalem Platzbedarf © Niehoff Garden
Autarkes Hochbeet-System „Max und Moritz“ © GreenLife GmbH
Futterstelle im Bauhaus-Stil © Opossum Design
Von der Natur inspiriert: „Woodland Teak Screen“ © Barlow Tyrie Ltd.
Futterhalter „Anna“ aus 100% recyceltem Material © SingingFriend

„Lumen Style“ ist Pflanztopf, Getränkekühler und Leuchte © Scheurich GmbH & Co. KG

„Kubo“ bietet großen Sitzkomfort bei minimalem Platzbedarf © Niehoff Garden

Autarkes Hochbeet-System „Max und Moritz“ © GreenLife GmbH

Futterstelle im Bauhaus-Stil © Opossum Design

Von der Natur inspiriert: „Woodland Teak Screen“ © Barlow Tyrie Ltd.

Futterhalter „Anna“ aus 100% recyceltem Material © SingingFriend

Finden Sie mehr heraus über garden unique

Hier
Autor: Leif Hallerbach

zurück