spoga+gafa 06.–08.09.2020

#spogagafa

Wachsendes Potenzial: Neuheiten für das Objektgeschäft

23.07.2019

Nardi Skylark Negril Beach Resort auf Jamaica - photo by Michael Condran

Nardi Skylark Negril Beach Resort auf Jamaica - photo by Michael Condran

Als größte Gartenmesse der Welt zeigt die kommende spoga+gafa ein breites Spektrum von Möbeln und Accessoires für Außenbereiche – darunter auch zahlreiche Neuheiten für das Objektgeschäft. Gerade bei Hotels und Restaurants steigt die Nachfrage nach komfortablem Design für die Freiluft-Lounge.

Vom 1. bis zum 3. September 2019 bietet die spoga+gafa wieder einen umfangreichen Überblick über aktuelle Outdoor-Trends. Neben vielfältigen Produkten für den privaten Garten gehören dazu auch Neuheiten für die Objektausstattung: Garten- und Terrassenmöbel, Pflanztöpfe oder Deko-Elemente für den Einsatz in Cafés, Hotels und anderen Objekten. Dass gerade dieser Bereich ein großes Potenzial für Aussteller hat, zeigt die Entwicklung der letzten Jahre.

Die neue Lust am Relaxen im Freien

Die „mega“ Lounge von Cane-line erhöht den Komfort auch in öffentlichen Außenbereichen © Cane-line

Die „mega“ Lounge von Cane-line erhöht den Komfort auch in öffentlichen Außenbereichen © Cane-line

Außenbereiche sind längst zu einem festen Bestandteil von Gastronomie und Hotellerie geworden. So verfügt zum Beispiel in Deutschland mittlerweile die Mehrzahl der Hotels und gastronomischen Betriebe über Freiluftflächen. Mit der neuen Lust am Speisen oder Relaxen unter freiem Himmel sind allerdings auch die Ansprüche an den Komfort gestiegen. Neben der früher üblichen Einzelbestuhlung finden sich heute vermehrt Sofas, Sessel und andere Loungemöbel auf Café- oder Restaurantterrassen. Teppiche, Vasen und Tischdekoration sorgen für ein wohnliches Ambiente, während LED-Beleuchtung für draußen die richtige Stimmung schafft.

Andere Anforderungen an Produkte und Vertrieb

Neue Modelle für das Objektgeschäft: „Emi“ von SCAB Design © SCAB Design

Neue Modelle für das Objektgeschäft: „Emi“ von SCAB Design © SCAB Design

Hersteller müssen sich im Objektgeschäft allerdings auf andere Anforderungen an die Produkte einstellen. Aufgrund der starken Beanspruchung sind die Ansprüche an Beständigkeit und Pflegeleichtigkeit in diesem Bereich besonders hoch. Und auch die Vertriebsstrukturen ändern sich. Anders als beim Verkauf über den Handel gehören hier Architekten, Innenarchitekten, Objekteinrichter oder große Hotelketten zu den Zielgruppen. Höhere Stückzahlen für die Ausstattung von Objekten machen diesen zusätzlichen Aufwand jedoch attraktiv. Viele Aussteller der spoga+gafa haben daher einen speziellen Vertrieb für das „Contract Business“.

Auch die Messe selbst hat sich auf Inneneinrichter, Designer und andere Planer eingestellt und bietet neben den Neuheiten der Aussteller ein spannendes Rahmenprogramm. Vorträge, Sonderflächen und die „Trendshow Outdoor Furniture + Decoration“ bieten vielfältige Impulse und Informationen für diese Zielgruppen.

Mehr dazu hier
Autor: Leif Hallerbach

zurück