spoga+gafa 06.–08.09.2020 #spogagafa

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Grüne Konzepte: Nachhaltige Logistik

19.05.2020

Eine nachhaltige Logistik gewinnt zunehmend an Bedeutung - © GLS

Eine nachhaltige Logistik gewinnt zunehmend an Bedeutung - © GLS

Welche Auswirkungen hat das Thema Nachhaltigkeit auf Transportkonzepte der grünen Branche? Ein Blick auf aktuelle Beispiele.

Die spoga+gafa 2020 rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Angesichts des Klimawandels wird in der grünen Branche verstärkt über ressourcenschonende Lösungen nachgedacht. Zu einem wesentlichen Faktor gehören dabei Konzepte für den Warentransport. Eine nachhaltige Logistik gewinnt zunehmend an Bedeutung – und das nicht nur im Hinblick auf gestiegene Klimaschutzauflagen. Grüne Transportlösungen bieten sowohl ökologische als auch ökonomische Vorteile.

Zukunft der Logistik

Langfristig ist davon auszugehen, dass Maßnahmen zum Schutz der Umwelt den Gartenmarkt stärker beeinflussen werden. Gerade der Transportsektor wird aufgrund des Anteils am CO2-Ausstoß von der Politik verstärkt in den Blick genommen. So legt das Bundesverkehrsministerium mit seinem Innovationsprogramm Logistik 2030 unter anderem einen Schwerpunkt auf den Klimaschutz. „Automatisiert, vernetzt, digitalisiert, aber auch klima- und umweltfreundlich“, so sieht das Programm die Zukunft der Logistik.

Saisonale Warenversorgung

Hersteller und Handel der Gartenbranche beschäftigen sich schon länger mit nachhaltigen Transportkonzepten. Bereits seit Jahren setzt eine steigende Zahl von Unternehmen auf grüne Logistik. Eine wichtige Rolle spielen dabei die rechtzeitige Bestellung und schnelle Auslieferung, da der Gartenmarkt mit saisonalen Spitzen verläuft. Die darauf abgestimmte Warenversorgung reduziert nicht nur Lagerkosten, sondern spart auch Ressourcen.

Bereits seit Jahren setzt eine steigende Zahl von Unternehmen auf grüne Logistik - © GLS

Bereits seit Jahren setzt eine steigende Zahl von Unternehmen auf grüne Logistik - © GLS

Dezentral und regional

„Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ lautet zum Beispiel das Motto des spoga+gafa Ausstellers DHG. Die Vertriebsgesellschaft versorgt den Markt unter anderem mit Blumenerden und Holzbrennstoffen. Mit etwa bis zu 18.000 Ganzladungen pro Jahr spielt die Logistik für das Unternehmen eine zentrale Rolle. Ein spezialisiertes Team steuert die Beschaffungslogistik. Dezentrale Fertigung mit regionalen Rohstoffen spart Frachten und senkt CO2-Emissionen. Die Zusammensetzungen der Blumenerden sind ebenfalls umweltfreundlich.

Gemeinsame Initiative

Nachhaltigkeit in Einklang mit Wirtschaftlichkeit ist auch das Ziel der SynLOG-Kooperation. Die Initiative für die Lieferanten der Branche Haus und Garten bietet ein ökonomisch und ökologisch sinnvolles Logistikkonzept. Gemeinsame Träger sind der Herstellerverband Haus & Garten sowie der Industrieverband Garten (IVG). Die Bündelung von Sendungen und die Taktung der Belieferung sind dabei ebenso wichtige Kenngrößen wie ein Fuhrpark auf modernstem Stand emissionsarmer Technik.

Alle Partner der SynLOG-Kooperation verfolgen umfangreiche Nachhaltigkeitskonzepte - © Dachser

Alle Partner der SynLOG-Kooperation verfolgen umfangreiche Nachhaltigkeitskonzepte - © Dachser

Nachhaltiger Lieferprozess

Die Transportlogistik wird bei SynLOG von den drei Logistikunternehmen Dachser, L.I.T. und GLS angeboten. Alle Partner verfolgen dabei umfangreiche Nachhaltigkeitskonzepte und verfügen über leistungsfähige, europaweite Netzwerke und Kommunikationssysteme. „Die Lieferung von Waren über diese Logistikpartner vermeidet nicht nur Staus an der Rampe, sondern reduziert das Verkehrsaufkommen auf den Straßen erheblich“, so der Geschäftsführer von SynLOG Markus Schering. „Dieser Lieferprozess ist ein wesentlicher Baustein zur Zielerreichung der Nachhaltigkeitsprogramme vieler Lieferanten der Grünen Branche.“

Klare Forderung der Branche

Für die Erreichung der deutschen Klimaziele in 2030 spielt der Verkehr eine besondere Rolle. Auch andere Verbände betonen daher die Bedeutung des Themas für die grüne Branche. So befürwortet der Bund deutscher Baumschulen (BdB) ausdrücklich das Ziel, den Klimaschutz bei der Logistik in Zukunft ganz vorne anzusiedeln. Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) forderte auf seiner aktuellen Jahrespressekonferenz klare Nachhaltigkeitskriterien für die Logistik. Im harten Wettbewerb der Branche werden diese zunehmend zum Differenzkriterium.

Autor: Leif Hallerbach

zurück