spoga+gafa 30.05–01.06.2021 #spogagafa

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Rock am Grill: Rezepte und mehr von The BossHoss

30.09.2020

Alec Völkel (li.) und Sascha Vollmer – Foto: Pascal Bünning

Alec Völkel (li.) und Sascha Vollmer – Foto: Pascal Bünning

Ob Tomahawk-Steak, Chicken Wings oder Pork Chops – in ihrem neuen Buch zeigt die Kultband The BossHoss, was bei ihr auf den Rost kommt.

Ihren ersten großen Erfolg hatte die Gruppe The BossHoss 2005 mit Interpretationen von internationalen Popsongs im Country-Musik-Stil. Sieben weitere Alben mit eigenen Songs folgten. Alle stiegen in Deutschland sofort in die Top 10 ein. Die bekanntesten Gesichter der siebenköpfigen Band sind die Sänger Alec Völkel und Sascha Vollmer. Die beiden nahmen in den letzten Jahren beispielsweise auch an TV-Formaten wie „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ teil und waren Coaches bei „The Voice of Germany“. Etwas aus der musikalischen Reihe tanzt dagegen ihr BBQ-Buch „Rock am Grill“, das jetzt auf dem Markt erschienen ist.

Wie kam es dazu, dass ihr ein Grillbuch herausgebracht habt und was unterscheidet „Rock am Grill“ von anderen Koch- bzw. Grillbüchern?

Völkel: Die Idee, ein Grillbuch zu schreiben, hatten wir schon vor vielen Jahren, denn wir grillen ganz oft und bei jeder Gelegenheit. Aber wir wollten nicht einfach nur BBQ-Rezepte veröffentlichen, sondern auch den ganzen Lifestyle, der zur Grillkultur gehört, widerspiegeln.

Vollmer: Autos und Motorräder gehören für uns zu diesem Lifestyle dazu. Und Getränketipps findet man natürlich auch im Buch: das richtige Bier zum richtigen Gericht, den richtigen Wein – weiß, rot, rosé –, Perlweine und Crémant, Champagner- und Whiskey-Empfehlungen zu jedem Essen …

Völkel: „Rock am Grill“ ist also nicht nur ein simples BBQ-Buch, sondern tatsächlich ein Buch mit und von uns und vor allem, von der ganzen Band: Da dürfen passende Musikempfehlungen selbstverständlich auch nicht fehlen! Denn wenn wir uns zum Grillen treffen, dann haben wir nicht nur eine Gitarre dabei, sondern hören auch viel Musik. Deshalb gibt’s zu jedem Gericht auch ein, zwei anständige Songs, die perfekt dazu passen. So kann man im Buch nicht nur blättern, um sich rezeptmäßig, sondern auch musikalisch inspirieren zu lassen.

„Rock am Grill“ – Foto: randomhouse.de / Pascal Bünning

„Rock am Grill“ – Foto: randomhouse.de / Pascal Bünning

Auf dem Cover eures Buches sieht man euch passend zum Cowboy-Image hinter einem Grill mit viel Feuer und Rauch. Das lässt vermuten, dass ihr bei den Rezepten auch vor allem auf die klassischen Fleischgerichte vom Rost setzt?

Völkel: Nein, im Buch findet man nicht nur 08/15 Rezepte wie Burger und Steak. Es gibt nicht nur Fleisch! Auch Fisch und vor allem auch vegane Sachen! Es sind auch ausgefallene Dinge dabei, die man so vom Grillen noch nicht kennt. Wie geil man Gemüse auf einem Grill zubereiten kann, war für mich eine tolle Erfahrung. Mir war das vorher gar nicht so klar. Auch Nachtisch auf dem Grill zuzubereiten ist extrem ungewöhnlich, aber superlecker. ‚Apple Cake‘ vom Grill – klingt komisch, ist aber unfassbar gut.

Vollmer: Wir haben kein Rezept in das Buch reingenommen, das uns persönlich nicht schmeckt – alles ist extrem lecker. Ich bin ja tatsächlich ein Burger-Fan, ich mag den Fisch-Burger – den ‚Holy Fish-Burger‘, der ist sehr zu empfehlen. Und die ‚Honeyglaced Spare Ribs‘ sind ebenfalls sehr lecker.

Weitere Informationen: randomhouse.de und thebosshoss.com

Autor: Roland Moers

zurück